skip to Main Content
Jean Schlumberger: Inspired By Natur

Jean Schlumberger: Inspired by Natur

Für viele ist Jean Schlumberger kein Begriff. Dabei hat der stille Designer massgeblich zum Erfolg des Traditionshauses Tiffany & Co. begetragen. Er entwarf die legendären Armbänder von Jacqueline Kennedy und verarbeitete den gelben Tiffany Diamanten zu einem wunderschönen Brosche.

poemofstyle-schlumberger-17

Jean Schlumberger und Tiffany’s & Co.

Jean Schlumberger (1907-1987) wuchs zusammen mit vier Geschwistern im französischen Mulhouse auf. Obwohl Schlumberger bereits in frühester Jugend künstlerisches Talent bewies, verweigerte ihm sein Vater Edouard, Besitzer einer Textilfabrik, eine formelle Ausbildung. Seine Karriere begann deshalb erst 1930, als er Knöpfe für Elsa Schiaparelli entwarf. Später beauftragte sie ihn Modeschmuck für ihre Firma zu entwerfen.

Sein verheissungsvoller Karrierebeginn wurde durch den 2. Weltkrieg jäh unterbrochen. Er diente in der französischen Armee, wo er die Schlacht bei Dünkirch überlebte. Nach dem Krieg kehrte Schlumberger Europa den Rücken und wanderte nach Amerika aus. Im Jahr 1946 eröffnete er mit seinem Geschäftspartner Nicolas Bongard einen eigenes Juwelier Geschäft. 1956 wurde Schlumberger vom Geschäftsführer des renommierten Juweliers Tiffany’s & Co. Walter Hoving angefragt eine eigene Kollektion zu entwerfen. Seither war er festen Bestandteil von Tiffany’s & Co. Die Firma stellte ihm ein eigenes Atelier zur Verfügung, wo er bis zu seiner Pensionierung 1970 arbeitete. Noch heute gehören seine Kreationen zu den vier, welche ihre Entwürfe selber selber unterzeichnen dürfen.

Ein Armreif für die First Lady

Zu seinen Kundinnen zählten die schönsten und reichsten Frauen seiner Zeit. Er entwarf Schmuckstücke für Jacqueline Kennedy, Elizabeth Taylor, die Herzogin von Windsor, Ava Gardner, Gloria Vanderbilt und Audrey Hepburn. Jean Schlumberger liess sich von floralen und tierischen Elementen inspirieren, seine Kreationen spiegelten die wunderbare Welt der Natur wieder. Besonders die Welt der Meere schien es ihm angetan zu haben. Er verarbeitete Kreationen mit Seesternen, Fischen, Vögeln oder Margariten zu Kunstwerken.

Mit dem Einzug von Jean Schlumbergers kreativen Ideen, zogen auch technische Innovationen bei Tiffany & Co. ein. Schlumberger liebte es zu experimentieren und entdeckte die in Vergessenheit geratene Paillonné-Technik neu. Er schuf transparente Farben in dem er Email auf 18 karätiges Gold auftrug. Eine Technik, welche er für die legendären Jackie Bracelets von Jacqueline Kennedy anwendee. Die damalige Firstlady trug oft gleich mehrere dieser Armreifen. Sie sind heute noch begehrte It-Pieces bei Tiffany & Co.

poemofstyle-schlumberger-19
poemofstyle-schlumberger-20
poemofstyle-schlumberger-12
Tulipe necklace
Tulipe necklace
poemofstyle-schlumberger-09
poemofstyle-schlumberger-01
1963: Babe Paley in a navy silk dress from Givenchy and a Schlumberger starfish brooch
1963: Babe Paley in a navy silk dress from Givenchy and a Schlumberger starfish brooch
1960: Rooster brooch with diamonds, pearl, ruby and gold
1960: Rooster brooch with diamonds, pearl, ruby and gold
poemofstyle-schlumberger-06
poemofstyle-schlumberger-09poemofstyle-schlumberger-09poemofstyle-schlumberger-09poemofstyle-schlumberger-10
Gold and Platinum Leaf Brooch with 191 round diamonds
Gold and Platinum Leaf Brooch with 191 round diamonds
poemofstyle-schlumberger-14
Collier 'Morning Glory' with gold, platine, saphires and diamonds
Collier 'Morning Glory' with gold, platine, saphires and diamonds
1960: Necklace decorated with cabochon turquoises and circular-, single-cut and baguette diamonds
1960: Necklace decorated with cabochon turquoises and circular-, single-cut and baguette diamonds

Bildquellen: klicke auf die Bilder

Back To Top